"Der Mensch kann nicht leben ohne ein dauerndes Vertrauen zu etwas Unzerstörbarem in sich, wobei sowohl das Unzerstörbare als auch das Vertrauen ihm dauernd verborgen bleiben können."

Franz Kafka

Spiritual Coaching

Spiritualität ist wieder angesagt!

Das Wort "Spiritualität" bedeutet "Leben aus dem Geist". Ein Geist hat keine Gestalt, die man unmittelbar mit den Sinnen erfahren kann. Aber man kann ihn trotzdem wahrnehmen, denn Geist wirkt, und Wirkung ist erfahrbar.

... immer mehr!

Die heutige Welt verstärkt sich immer mehr. Alles wird lauter, greller, größer, und Einer versucht den Anderen zu übertönen, um auf sich aufmerksam zu machen. Es herrscht der Teufelskreis des "Immer mehr".

Aber auch immer mehr Menschen fragen heute da, wo sie stehen: "Das kann doch nicht alles sein?"

Sehnsucht und Ahnung

Und sie stellen Fragen nach wahrem Sinn, nach wirklichem Glück, nach grundsätzlicher Zufriedenheit und Erfüllung jenseits aller materialistischen und konsumorientierten Systeme und Ordnungen. Sie möchten Ruhe finden, Halt, Vertrauen und Geborgenheit fühlen und vor allem ein Leben in einer liebenden Gemeinschaft erfahren. Es wächst die Sehnsucht nach mehr Spiritualität und weniger Materie.

Viele Menschen spüren in sich auch eine "Ahnung des Transzendenten" (Karl Rahner) und möchten mehr daraus leben und Kraft schöpfen.

Erfahrungen weitergeben

Seit jeher haben sie versucht, diese in sich tragende Ahnung zu begreifen und ihr Leben danach auszurichten. Schon immer gab es Persönlichkeiten in allen Religions- und Glaubensrichtungen, die in besonderer Weise Erfahrungen mit diesem geistlichen Streben erlangt und weitergegeben haben. Dieser Schatz ist inzwischen riesig und reich geworden.

Leider sind die Kirchen und Religionen aus den unterschiedlichsten Gründen oft nicht mehr in der Lage, den Menschen von heute diese spirituellen Erfahrungen zu vermitteln. An ihre Stelle drängen unzählige metaphilosophische oder metawissenschaftliche Ideologien, Sekten, Esoterik, Okkultismus und pseudoreligiöse Gruppierungen. Alle versuchen sie, den verunsicherten suchenden Menschen an sich zu binden.

Coaching als geistliche Lebenshilfe

In meiner Zeit als Benediktinermönch habe ich über 25 Jahre die verschiedenen spirituellen Erfahrungen der Religionen studiert. Und ich selber habe die Erfahrung gemacht, dass Spirituelles Coaching z.B. dazu beitragen kann …

  1. … den persönlichen geistlichen und glaubensmäßigen Standpunkt zu verdeutlichen
  2. … einen geistig-geistlichen Ansatz für die eigene Lebensführung zu finden
  3. … Glaubensfragen klarer für sich zu beantworten
  4. … das eigene Verhältnis zu Gott und den Mitmenschen neu zu definieren
  5. … mehr Mut und Selbstbewusstsein zu finden, um seinen eigenen spirituellen Weg zu gehen
  6. … in eine individuelle Meditations- und Gebetspraxis einzuführen

Wenn ich meinem Coaching auch in erster Linie die Erfahrungen der christlichen Spiritualität zugrunde lege, so bin ich genauso für die geistlichen Erfahrungen der anderen Religionen offen und nehme sie mit hinzu, denn "der Geist weht, wo er will". (Joh 3,8)